Tropical Rubber Friends

Wie bereits in meinem Blog erwähnt, besuchte ich diesen April Comtesse Larissa in ihrer neuen tropischen Villa in Costa Rica für einen 3-wöchigen Heavy-Rubber-Urlaub. In Costa Rica angekommen war es 7:00 Uhr. Die Sonne stand schon sehr hoch und die Temperaturen auch. Ich wurde mit meinen 2 riesigen 32 kg schweren Koffern voller Gummi von einem persönlichen Fahrer zum Drehort gefahren.

Nun, es war eine riesige Villa mitten im Nirgendwo. Der Dschungel von Costa Rica! Von der normalen Straße mussten wir über 15 Minuten über sehr steile Straßen fahren, die nur ein 4×4 Toyota Hilux zur Villa bewältigen konnte. Die Vegetation war faszinierend. Tiere fielen nicht zu sehr ins Auge, aber man konnte sie hören. Es war sehr beeindruckend. Und es war auch beängstigend, weil ich die Zeit in Gummi im Dschungel verbringen würde. Jeder würde mich dort jemals finden. Es war, als würde eine meiner Fantasien Wirklichkeit werden und es war sogar noch besser als in meiner Fantasie. Das Wetter war heiß und die Luftfeuchtigkeit hoch und schließlich war es noch früh am Morgen und ich fragte mich, wie ich diese Reise in totalem Gummi überstehen werde? Ich hatte zwei Koffer voller Sachen, aber keine Bikinis oder Slips oder irgendetwas aus Baumwolle.

Nachdem wir ein riesiges Tor wie in „Jurassic Park“ passiert hatten, dauerte es noch einmal 15 Minuten, bis wir endlich ankamen. Aber nach dieser langen Reise war der Blick von der Spitze des Dschungels über den Pazifik diese Reise wert! Comtesse Larissa erwartete mich. Sie war bereits in schwarzes Latex gekleidet und zeigte mir mein Zimmer. Es war ein riesiger dunkler Raum und Kerker. Die Tür war hinter einem riesigen Spiegel in ihrem privaten Badezimmer versteckt. Sie befahl mir, meine Sachen auszupacken und alles ordentlich zu verstauen. Danach verkleide ich mich in meinem total schwarzen Gummi-Outfit mit COR13-Korsett und Rubber’s Finest Mundmaske, denn sie hat heute etwas Besonderes vor: ein Typ aus seiner Villa unten am Pazifik. Glücklicherweise war der Kerkerraum voll klimatisiert, so dass das Anziehen einfach war und auch das Warten auf die Herrin, da die Tür keinen Knopf hatte, um sie von innen zu öffnen. Nach einer Weile kam die Comtesse und holte mich ab. Wir gingen die Treppe ihrer Villa hinunter und ihr Fahrer brachte uns zum Haus des Mannes. Der Hilux hatte eine sehr dunkle Brille, sodass uns jeder in unserem totalen Gummioutfit fahren sah.

Am Haus angekommen öffnete die Comtesse das Fenster und besprühte das Pinpad des Tores mit einem Spray. Nach einigen Sekunden sahen Sie die 4 Zahlen weiß in der Sonne leuchten, um das Tor zu öffnen. Es war jetzt sehr einfach, die PIN zu finden und so öffnete sich nach dem zweiten Versuch das Tor. Wir gingen in den Garten, wo wir den Kerl sahen. Auch er war von Kopf bis Fuß in Gummi gekleidet, saß an seinem Pool und las ein Buch. Comtesse Larissa machte ihm ein paar schöne Augen und es sah so aus, als wäre er geil auf sie, weil er nicht fragte, was sie in seinem Haus machte, sondern sich für ihre Lederstiefel interessierte. In diesem Moment nutzte ich meine Chance, ihm einen roten Gummisack über den Kopf zu stülpen und ihm die Riemen zusammenzubinden. Wir haben ihn dann ins Haus gebracht, um ihn zu fesseln und ihn für heute als unser Fickspielzeug zu benutzen …

As mentioned in my blog already some weeks before I was visiting this April Comtesse Larissa in her new tropical villa in Costa Rica for a 3 weeks heavy rubber holiday. In Costa Rica arrived it was 7:00am. The sun was already very high and the temperatures as well. I was driven from a personal driver to the location with my 2 huge 32kg heavy suitcases full of rubber.

Well, it was a huge villa in the middle of nowhere. The Costa Rica jungle! From the normal road we had to drive over 15 minutes over very steep roads which only a 4×4 Toyota Hilux could handle to the villa. The vegetation was fascinating. Animals were not too much on the eye, but you could hear them. It was very impressive. And it was scary too, because I was going to stay the time in rubber in the jungle. Anyone would ever find me there. It was like one of my phantasies became real and it was even better then in my phantasy. The weather was hot and humidity high and finally it was still early in the morning and I asked myself, how I will survive this trip in total rubber? I had two suitcases full of stuff, but no bikini’s or panties or anything from cotton.

After passing a huge gate like the one in „Jurassic Park“, it took again another 15 minutes to arrive finally. But after this long journey, the view from the top of the jungle over the pacific was worth this trip! Comtesse Larissa was awaiting me. She was already dressed up in black latex and showed me my room. It was a huge dark room and dungeon. The door was hidden behind a huge mirror in her private bathroom. She ordered me to unpack my stuff and to put everything nicely in place. After that to dress up in my total black rubber outfit with COR13 corset and Rubber’s Finest mouth feature mask, because she has a special plan for today: a guy from his villa down near the pacific. Luckily the dungeon room was full air-conditioned so dressing up was easy and also waiting on the Mistress as the door hasn’t had any knob to open from inside. After a while the Comtesse came and picked me up. We went down the stairs of her villa and her driver brought us to the guys house. The Hilux had very dark glasses so anyone saw us in our total rubber outfit driving.

At the house arrived the Comtesse opened the window and used a spray on the pin pad of the gate. After some seconds you saw the 4 numbers white glowing in the sun to open the gate. It was very easy to find the PIN now and so after the second try the gate opened. We went into the garden, where we saw the guy. He was also dressed up in rubber from head to toe, sitting on his pool and reading a book. Comtesse Larissa made him some nice eyes and it looked like he was horny on her because he doesn’t asked what she was doing in his house but was interested in her leather boots. In this moment I used my chance to put a red rubber bag over his head and tie him straps together. We brought him then into the house to bondage him and to use him as our fuck toy for today…

WATCH VIDEO

This VIDEO can only be viewed by MEMBERS! Please JOIN NOW to view this and all other videos on this site.

Dieses VIDEO kann nur von MITGLIEDERN angesehen werden! Bitte WERDEN SIE JETZT MITGLIED, um dieses und alle anderen Videos auf dieser Seite anzusehen.

Neues Konto registrieren

Choose your membership level

MORE MEMBER VIDEOS